„Vom Korn zum Brot“ – früher und heute

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 behandelten im Sachunterricht das Thema „Vom Korn zum Brot – Ernte früher und heute“.

Ganz anschaulich konnten sie bei einem Besuch der Hilter Mühle die Mühen der Bauern früher bei  Ernte und Verarbeitung des Getreides kennenlernen. So durften sie in Begleitung ihrer Klassenlehrerin Rita Tranel das Korn per Hand dreschen. Auch die Arbeit des Müllers konnten sie beim Kornmahlen nachempfinden. Herr Hanschke und Herr Wilmes vom Heimatverein Lathen  erklärten die Technik der Mühle. Als vom Mühlengeist die Rede war, der im oberen Gebälk hausen soll, wurde den Kinder im Halbdunkel der Mühle ein bisschen mulmig. Alle waren froh, als sie die steile Leiter wieder herunterklettern durften. Draußen wurde dann noch die Funktionsweise der Flügel erklärt.

Aus dem selbstgemahlenen Mehl wurden in der letzten Schulwoche vor den Ferien leckere Brötchen gebacken.

Um die Arbeit der Bauern heute anschaulich zu zeigen wurde Landwirt Andreas Kaiser mit seinem Mähdrescher zur Schule eingeladen. Die Kinder staunten über die Größe der Maschine, die die verschiedene Arbeitsgänge, für die in früheren Zeiten viele Hände gebraucht wurden, in einem Arbeitsgang erledigt.

Ein herzlicher Dank an alle, die den Sachunterricht durch ihre Mithilfe lebendig werden lassen!