BETREUUNGSANGEBOT

im Rahmen der Verlässlichen Grundschule und Offenen Ganztagsschule

Unsere Schule ist eine Verlässliche Schule. Darunter versteht man, dass die Kinder des 1. und 2. Schuljahrgangs wöchentlich mindestens 20 Unterrichtsstunden und die Kinder des 3. und 4. Schuljahrganges mindestens 26 Stunden Unterricht haben. Die Kinder der Klassen 1 und 2 können durch Inanspruchnahme der Betreuung verbindlich 5 Zeitstunden (bis 12.45 Uhr) in der Schule verbringen.

Unsere Schule wird seit 2008 als Offene Ganztagsschule geführt. Unsere Schüler können am Montag, Dienstag und Donnerstag nach Unterrichtsschluss am warmen Mittagessen teilnehmen, unter Aufsicht ihre Hausaufgaben anfertigen und anschließend an verschiedenen Arbeitsgemeinschaften, entsprechend ihren Interessen, teilnehmen. Das Ganztagsangebot endet um 15.45 Uhr.

Der Schultag an der Grundschule Fresenburg:

Ab 7:40 Uhr · Schulhof-Aufsicht

Von 8:00 bis 11:50 Uhr · Regulärer Pflichtunterricht nach Plan

Von 11:50 bis 12:45 Uhr · Freiwillige Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule

Von 13:00 bis 13:45 Uhr · Mittagessen im Rahmen der Offenen Ganztagsschule

Von 13:45 bis 14:45 Uhr · Hausaufgabenbetreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschule

Von 14:45 bis 15:45 Uhr · Arbeitsgemeinschaften im Rahmen der Offenen Ganztagsschule

Die Schüler der Grundschule Fresenburg haben an 3 Tagen (Montag, Dienstag und Donnerstag) die Möglichkeit, die Angebote der Offenen Ganztagsschule zu nutzen.

An diesen Tagen können sie um 13 Uhr am warmen Mittagstisch, ab 13.45 Uhr an der Hausaufgabenbetreuung und ab 14.45 Uhr an einer Arbeitsgemeinschaft ihrer Wahl teilnehmen. Alle Angebote sind auch einzeln belegbar.
Das Mittagessen wird vom Marienheim Lathen angeliefert und in der Mensa eingenommen. 2 Mitarbeiterinnen der GTS betreuen die Kinder beim Mittagessen.
Die Hausaufgabenbetreuung im Anschluss findet in allen Räumen der Grundschule statt. Entsprechend der Teilnehmerzahl arbeiten 1 bis 2 Betreuungspersonen mit den Kindern in Kleingruppen. Uns ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler, die am Ganztagsangebot teilnehmen, ihre Hausaufgaben in Ruhe und sorgfältig anfertigen können.

Schüler, die ihre Hausaufgaben beendet haben, können entweder unter Aufsicht auf dem Schulhof oder im Gebäude spielen. Im Gebäude stehen ihnen Lernspiele in den Klassenräumen oder Spiele aus dem „Spielewagen“ zur Verfügung.

Im Förderraum befindet sich ein Ruhe-Bereich, damit die Kinder, die den ganzen Tag in der Schule bleiben, Gelegenheit haben, sich abseits von Mitschülern, aber unter Aufsicht, zurückziehen und auszuruhen können.

Im Anschluss an die Hausaufgaben-, Spiel- und Ruhephase werden die Schüler von den Betreuungskräften der Arbeitsgemeinschaften in Empfang genommen. Die Arbeitsgemeinschaften finden ebenfalls in den Räumen der Grundschule, bzw. auf dem Schulhof oder auf dem Sportplatz statt.