Ritterfest an der Grundschule Fresenburg

„Wir feiern heut´ ein Ritterfest mit Musik und Gaukelei“ sangen die Grundschüler in Fresenburg zu Beginn ihres „Ritterfestes“ und luden damit alle Besucher zu einem Schulfest der besonderen Art ein. Die Schule, die im Stil einer Ritterburg geschmückt war, blickt in ihrem Leitbild auf den Ursprung des Dorfes, das vor rund 1000 Jahren aus der Niederungsburg „Vreseberghe“ entstanden ist. Burgleben, Menschen im Mittelalter sowie Aufbau, Standort und Zweck der Burg „Fresenburg“ wurden in einer Projektwoche thematisiert. Zu Beginn des Ritterfestes wurde von den Kindern der Klassen 1 und 2 ein Ritter- und Bauerntanz zu mittelalterlichen Klängen präsentiert. Mit ihrem Sketch vom „Raubritter Kunibert“ brachten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 die Zuschauer zum Lachen. Auch ein heulendes Burggespenst durfte nicht fehlen. Pfarrer Francis Sanjeevi segnete das neue „Burgbild“ in der Eingangshalle, erstellt in Gemeinschaftsarbeit der Elternschaft unter Leitung von Bianca Hulsman. Es versinnbildlicht das Leitbild der Schule, die den Kindern eine feste Burg sein will, in der sie im geschützten Raum grundlegende Fähigkeiten erwerben. Wie beim Burgleben, wo Zusammenhalt überlebenswichtig war, ist es auch in unserer Schule wichtig, dass die Gemeinschaft zusammenhält, dass man Ziele gemeinsam anpackt und sich gegenseitig unterstützt, so Schulleiterin Helena Hopster in ihrer Begrüßungsrede. Elternrat und Förderverein der Schule luden ein zum Rittermahl und im „Burgmuseum“ konnten die Ergebnisse der Projektarbeit der Schüler sowie ein Modell der „Fresenburg“ nebst Fundstücken aus den Grabungen auf dem ehemaligen Burggelände bestaunt werden. Beim Ritterturnier waren Kinder und Eltern eingeladen, ihre Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Treffsicherheit unter Beweis zu stellen, dabei wurden sie von Jugendlichen der KLJB unterstützt. Schülerinnen und Schüler der PC-AG boten das aktuelle „Burgblatt“, ihre Schülerzeitung, mit Berichten aus dem Schulleben und aus der Projektwoche zum Verkauf an. Beim Schätzwettbewerb der Klassen 3 und 4 wurde unter anderem die Länge eines Schwertes geschätzt. In Atem gehalten wurden alle beim nachgestellten Kampf von zwei Hobby-Rittern um ihre Herzensdame. Das Kollegium und der Elternrat der Schule bedanken sich bei den vielen fleißigen Helfern, die zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.